Webinare

Seien Sie live und interaktiv dabei, wenn unsere Referenten steuerliche Themen besprechen. So erhalten Sie schnell und kompakt die Informationen, die Sie in der täglichen Beratungspraxis benötigen. Sollten Sie an einem der Live-Termine verhindert sein – kein Problem! Die Webinare stehen auch als Aufzeichnung zur Verfügung.
Webinare
veröffentlicht am:
03.04.2020
kostenlos
AKTUELLE BRENNPUNKTE IN DER BERATUNGSPRAXIS UND NEUERUNGEN DES GESETZGEBERS IM RAHMEN DER CORONA-KRISE
Derzeit gibt es kein anderes Thema. Die Corona-Krise bestimmt unseren Alltag. Denn selbst wenn man
Gesamten Text anzeigen
sich nicht mit dem Virus infiziert hat, können die wirtschaftlichen Auswirkungen einen jeden treffen.

Der Bund und die Länder haben umfangreiche Fördermaßnahmen auf den Weg gebracht und die Medien überschlagen sich, um stets die wichtigsten Informationen zu veröffentlichen. Aber gerade in Zeiten von Fake-News sollte man nicht jeder Nachricht aus dem Internet Glauben schenken.

Deswegen möchte DWS Sie unterstützen. Wir bündeln für Sie die wichtigsten Informationen und Entwicklungen in unserem neuen kostenfreien Webinar. Sie erhalten in ca. 60 Minuten einen Überblick über die wichtigsten Fördermaßnahmen und Änderungen.

Ein Expertenteam hat die Inhalte am 3. April 2020 anschaulich und praxistauglich erläutert. 

• Kurzarbeit/Arbeitsrecht: Rechtsanwalt Dr. Christoph Wallner
• Insolvenzrecht: Rechtsanwalt Dr. Christoph Wallner
• Gestörte Lieferketten/Allgemeines Vertragsrecht: Rechtsanwalt Dr. Christoph Wallner
• Immobilienrecht: Rechtsanwalt Dr. Christian Wiggers
• Gesellschaftsrecht: Rechtsanwalt Dr. Henning Blaufuß, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht
• Vereinsrecht: Rechtsanwalt Tim Knorr, LL.M.
• Steuerrecht: Steuerberater Fabian Kliemann, LL.M.
Ansicht reduzieren

Dr. Henning Blaufuß
Fabian Kliemann, LL.M.
Dr. Christoph Wallner
Dr. Christian Wiggers

Dauer: 1 Std 4 Min | Seminar-Nr. cw001

Webinare
Am 31.05.2022 09:00
50,- €*
Dr. Gregor Feiter HONORARFRAGEN RUND UM DIE GRUNDSTEUERREFORM
In diesem Live-Webinar erhalten Sie einen kompakten Überblick über die Abrechnungsmöglichkeiten
Gesamten Text anzeigen
bei „Grundsteuererklärungen“. Sie erfahren, in welchen Fällen eine Abrechnung nach der StBVV in Betracht zu ziehen ist und welche Pläne das  BMF insoweit verfolgt. Für Ende Mai/Anfang Juni ist jedenfalls mit einer Änderung der StBVV zu rechnen. Ferner erhalten Sie praktische Tipps zu abweichenden Honorarvereinbarungen speziell für „Grundsteuererklärungen“ einschließlich eines Musters.  
Dauer: 9 bis 9.30 Uhr
 
Ansicht reduzieren

Dr. Gregor Feiter, RA

Seminar-Nr. cw040

Webinare
veröffentlicht am:
17.05.2022
100,- €*
Wilfried Mannek, Dipl.-Finanzwirt, Regierungsdirektor ZUSATZTERMIN AM 17.05.2022 - GRUNDSTEUERREFORM 2022
Bereits ab dem 1.1.2022 findet die neue Hauptfeststellung für alle Immobilien in Deutschland statt.
Gesamten Text anzeigen
Für rund 36 Mio. wirtschaftliche Einheiten müssen neue Bemessungsgrundlagen ermittelt werden. Einige Länder machen von der Öffnungsklausel Gebrauch und realisieren eigene Grundsteuermodelle. Schwerpunkt des Webinars ist das verabschiedete wertabhängige Bundesmodell. Das Webinar erläutert anschaulich die Berechnungsschritte im Ertragswert- und Sachwertverfahren einschließlich der Bewertung von unbebauten Grundstücken. Dabei wird auch auf den Umfang der Erklärungsangaben eingegangen. Zusätzlich wird die neu geschaffene Länderöffnungsklausel dargestellt und erläutert, welche Modelle in den abweichenden Ländern realisiert werden sollen.
Dauer: 15 bis 18 Uhr
Ansicht reduzieren

Wilfried Mannek, Dipl.-Finanzwirt, Regierungsdirektor

Dauer: 2 Std 46 Min | Seminar-Nr. cw036

Webinare
veröffentlicht am:
12.05.2022
100,- €*
Gregor Danielmeyer, Dipl.-Fw. (FH) DIE KASSE IM FOKUS DER BETRIEBSPRÜFUNG
Bei Betriebsprüfungen legen die Finanzämter den Fokus verstärkt auf Registrierkassen bzw.
Gesamten Text anzeigen
Kassensysteme und überprüfen sehr genau die Ordnungsmäßigkeit der Kassenführung, insbesondere bei bargeldintensiven Betrieben. Die Mehrzahl solcher Kassenprüfungen schließt mit Beanstandungen und Hinzuschätzungen ab.
Unser neues Webinar zeigt Ihnen den Satus Quo und aktuelle Brennpunkte der Kassenführung auf und geht auf immer wiederkehrende Praxisprobleme ein. Im Anschluss werden die Prüfungsfelder, Prüfungsszenarien und Schätzmethoden der Finanzbehörde dargestellt. Zudem erhalten Sie wertvolle Hinweise zur Abwehrberatung zur Vermeidung von Schätzungen.
Dauer: ca. 2,5 Stunden
Ansicht reduzieren

Gregor Danielmeyer, Dipl.-Fw. (FH)

Dauer: 2 Std 8 Min | Seminar-Nr. cw038

Webinare
veröffentlicht am:
08.04.2022
100,- €*
Markus Stier DIE PRÜFUNG DER KURZARBEIT DURCH DIE AGENTUR FÜR ARBEIT – WAS WIRD GEPRÜFT UND WORAUF ACHTET DIE AGENTUR FÜR ARBEIT BESONDERS?
Die Berechnung von Kurzarbeitergeld ist ein kompliziertes Thema. Die Vielfalt von Sonderfällen bei
Gesamten Text anzeigen
den Mandaten stellen bei der Beantragung und Abrechnung von Kurzarbeit zusätzliche fachliche und programmtechnische Hürden dar. Nach der Kurzarbeit kommt die Agentur für Arbeit, um zu prüfen, ob die Kurzarbeit bei Ihrem Mandanten korrekt abgerechnet wurde und ob die entsprechenden Voraussetzungen und Dokumentationspflichten erfüllt wurden. Ist das nicht der Fall, müssen rückwirkende Korrekturen durchgeführt und im schlimmsten Fall das Kurzarbeitergeld zurückgezahlt werden. 
 
In unserem Webinar werden der Ablauf der Prüfung und die Prüfungsinhalt dargestellt. Ein weiterer Schwerpunkt sind besondere Abrechnungssachverhalte und Änderungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie.
 
- Kurzarbeit kompakt mit allen aktuellen Regelungen (u. a. auch durch die Corona-Pandemie)
- Zulässigkeitsvoraussetzungen
- Hinzuverdienstregelungen
- Gestaffeltes Kurzarbeitergeld
- Prüfung durch die Agentur für Arbeit
- Prüfungszeitraum
- Ankündigung
- Prüfungsart und Umfang
- Haftung
- Prüfungsrelevante Sachverhalte
- Coronabedingte Sonderregelungen
 
Dauer des Webinars: 10.00 bis 11.30 Uhr
Ansicht reduzieren

Markus Stier

Dauer: 1 Std 39 Min | Seminar-Nr. cw035

Webinare
veröffentlicht am:
29.03.2022
100,- €*
Daniel Denker, Dipl.-Finanzwirt, M.A. (Taxation), Betriebsprüfer PRAKTISCHE UMSETZUNG DER NEUEN BMF-ARBEITSHILFE ZUR KAUFPREISAUFTEILUNG VON GRUND UND BODEN UND GEBÄUDEN
Mit Urteil vom 21.7.2020 (IX R 26/19) hat der BFH die BMF-Arbeitshilfe zur Kaufpreisaufteilung auf
Gesamten Text anzeigen
Grund und Boden und Gebäuden für nicht realitätsgerecht und daher als rechtswidrig eingestuft. Nun hat das BMF reagiert und im Mai 2021 eine neue Arbeitshilfe zur Kaufpreisaufteilung veröffentlicht. Im Webinar werden die nun geltenden Verfahren (Vergleichswertverfahren, Ertragswertverfahren, Sachwertverfahren inkl. Regionalisierungsfaktoren) fallbasiert erläutert. Die praktische Umsetzung wird anhand von Musterfällen aufgezeigt.
Dauer: 9.00 - 11.00 Uhr
Ansicht reduzieren

Daniel Denker, Dipl.-Finanzwirt, M.A. (Taxation), Betriebsprüfer

Dauer: 1 Std 54 Min | Seminar-Nr. cw033

Webinare
veröffentlicht am:
24.02.2022
100,- €*
Michael Seifert, StB EINKOMMENSTEUERERKLÄRUNG 2021 - FIT IN DEN VERANLAGUNGSZEITRAUM
Nunmehr gilt es, die Vorbereitungen für die Erstellung der Einkommensteuererklärungen 2021 zu
Gesamten Text anzeigen
treffen. Bei der Erklärungserstellung 2021 sind nicht nur geänderte und angepasste Erklärungsvordrucke zu beachten. Auch aktuelle steuerliche Änderungen, die sich durch Gesetzesänderungen, neuen Verwaltungsanweisungen und geänderter Rechtsprechung ergeben, sind zu berücksichtigen.
Dauer: 8.30 - 11.00 Uhr
 
1. Highlights der Einkommensteuererklärung 2021
- Änderungen der Erklärungsvordrucke inkl. Anlage EÜR / Anlage Corona-Soforthilfen
- NEU: Anlage Mobilitätsprämie
- NEU: Umsetzung des Behinderten-Pauschbetragsgesetz
- (kleine) Photovoltaikanlagen (BMF v. 29.10.2021)
- Rentenrechtsprechung in der Veranlagung 2021
- Einkommensteuererklärung und Verfahrensrecht (Erklärungsfristen / § 233a AO)
 
2. Gewinneinkünfte / Anlage EÜR
(Corona-Soforthilfen / 10 Tagesfrist / § 7g EStG / Ehrenamtliche Tätigkeit / Schuldzinsenabzug § 4 Abs. 4a EStG)
 
3. Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit
(0,002 %-Regelung in der Veranlagung / Häusliches Arbeitszimmer – Homeoffice-Pauschale / Reisekosten / Entfernungspauschale (BMF v. 18.11.2021)
 
4. Einkünfte aus Kapitalvermögen
(Negativzinsen / Aktienverluste / Ausfall privater Darlehensforderungen / Günstigerprüfung)
 
5. Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung
(Verbilligte Wohnungsüberlassung / Neues zur Kaufpreisaufteilung / § 82b EStDV / Verkürzte Abschreibungsdauer)
 
6. Private Veräußerungsgeschäfte
(Häusliches Arbeitszimmer / Scheidung und Trennung / Kryptowährung)
 
7. Anlage Kind
(Kindergeld / Kinderfreibetrag / Kinderbonus / Abgrenzung: Erst- und weitere Ausbildung / Kinderbetreuungskosten)
 
8. Anlage Vorsorgeaufwand
(Rentenbesteuerung und Sonderausgabenabzug / Bonuszahlungen der Krankenkassen / Auslandsbezug)
 
9. Anlage Sonderausgaben / außergewöhnliche Belastungen / Unterhalt
(Bonuszahlungen / Heimkosten / Unterhalt: Einkünfte + Bezüge, Geringes Vermögen)
 
10. §§ 35a und 35c EStG
(BMF-Schr. v. 1.9.2021 / Hausnotruf / Steuerermäßigung nach  § 35c EStG)
 
11. Ausblick: Gesetzgebung nach der Bundestagswahl
Ansicht reduzieren

Michael Seifert, StB

Dauer: 2 Std 25 Min | Seminar-Nr. cw032

Webinare
veröffentlicht am:
15.02.2022
100,- €*
Wilfried Mannek, Dipl.-Finanzwirt, Regierungsdirektor ZUSATZTERMIN AM 15.02.2022 - GRUNDSTEUERREFORM 2022
Bereits ab dem 1.1.2022 findet die neue Hauptfeststellung für alle Immobilien in Deutschland statt.
Gesamten Text anzeigen
Für rund 32 Mio. wirtschaftliche Einheiten müssen neue Bemessungsgrundlagen ermittelt werden. Einige Länder machen von der Öffnungsklausel Gebrauch und realisieren eigene Grundsteuermodelle. Schwerpunkt des Webinars ist das verabschiedete wertabhängige Bundesmodell. Das Webinar erläutert anschaulich die Berechnungsschritte im Ertragswert- und Sachwertverfahren einschließlich der Bewertung von unbebauten Grundstücken. Dabei wird auch auf den Umfang der Erklärungsangaben eingegangen. Zusätzlich wird die neu geschaffene Länderöffnungsklausel dargestellt und erläutert, welche Modelle in den abweichenden Ländern realisiert werden sollen.
Dauer: 15 bis 18 Uhr
Ansicht reduzieren

Wilfried Mannek, Dipl.-Finanzwirt, Regierungsdirektor

Dauer: 2 Std 55 Min | Seminar-Nr. cw034

Webinare
veröffentlicht am:
11.02.2022
100,- €*
Hilmar Speck, StB UPDATE ÜBERBRÜCKUNGSHILFEN UND SCHLUSSABRECHNUNG
Während in der Nacht vom 06.01.2022 die Überbrückungshilfe IV gestartet wurde, steht
Gesamten Text anzeigen
voraussichtlich Februar 2022 dann die Programmierung der Schlussabrechnung bevor. 
Im Webinar geht es um ausgewählte Neuerungen/Herausforderungen in der Überbrückungshilfe IV und insbesondere um die Problempunkte, die sich aus den bisherigen Corona-Überbrückungshilfen, u.a. im Hinblick auf Dokumentation und Honorar usw., in der Schlussabrechnung ergeben.
Ziel soll sein, die Zeit bis zur Vornahme der Schlussabrechnung effektiv zur Vorbereitung zu nutzen. 
Grundlagenwissen zu den bisherigen Corona-Überbrückungshilfen I-IV und zur Neustarthilfe werden für das Webinar vorausgesetzt. 
Dauer: 9.00 - 10.30 Uhr
Ansicht reduzieren

Hilmar Speck, StB

Dauer: 2 Std 0 Min | Seminar-Nr. cw031

Webinare
veröffentlicht am:
17.09.2021
100,- €*
Dirk Krohn, Diplom-Finanzwirt (FH), Steueroberamtsrat REFORM DER GRUNDERWERBSTEUER 2021 – ALLE ÄNDERUNGEN IM ÜBERBLICK
Der Gesetzgeber hat nach einer längeren Unterbrechung das Gesetzgebungsverfahren zur Reform der
Gesamten Text anzeigen
Share Deals am 7.5.2021 nun doch noch beschlossen. Die neuen Regelungen sind sehr kurzfristig zum 1. Juli 2021 in Kraft getreten. Der Gesetzgeber verschärft die schon bestehenden Regelungen in § 1 Abs. 2a, Abs. 3 und Abs. 3a GrEStG, indem die maßgebliche Beteiligungsfrist auf 90 % gesenkt wird. Außerdem wird mit § 1 Abs. 2b GrEStG ein neuer Ergänzungstatbestand mit erheblichen Auswirkungen sowie mit § 1 Abs. 2c GrEStG eine (entschärfende) Börsenklausel eingeführt. Die Reform wird dazu führen, dass die Übertragung von Anteilen an grundbesitzenden Gesellschaften zukünftig deutlich häufiger Grunderwerbsteuer auslösen wird als bisher. Auch die Verlängerung der Haltefristen von 5 auf 10 Jahren mit teilweise umfangreichen „unechten“ Rückwirkungen, werden für bestehende Sachverhalte wesentliche Auswirkungen haben. Gerade die Kenntnis über die umfangreichen Anwendungs- und Übergangsregelungen ist für die gestaltende Beratung zwingend erforderlich. Hier lauern schon in den „Bestandsfällen“ große steuerliche Risiken.
 
Dauer: ca. 2 Stunden
Ansicht reduzieren

Dirk Krohn, Diplom-Finanzwirt (FH), Steueroberamtsrat

Dauer: 2 Std 12 Min | Seminar-Nr. cw029

* Alle Preise zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer.
Für die einzelne Kanzlei ist die Anzahl der Nutzer für den Preis eines Paketes unerheblich. Bei mehreren Kanzleien, Großkanzleien bzw. Steuerabteilungen eines Unternehmens machen wir Ihnen gern ein attraktives Angebot abhängig von der Nutzeranzahl. Nehmen Sie in diesem Fall bitte Kontakt zu uns auf unter 030. 28 88 56 75 oder info@dws-online.de.