Zurück zur Übersicht

veröffentlicht am:
15.05.2018

Der Nießbrauch an Immobilien und betrieblichem Vermögen

Dauer: 2 Std 8 Min | Seminar-Nr. 0242

Seit der grundlegenden Reform des Erbschaft- und Schenkungsteuergesetzes zum 01.01.2009 ist der Steuerwert der Nießbrauchlast vom Wert des übergehenden Vermögens wie eine Verbindlichkeit abziehbar. Dadurch eröffneten sich neue Gestaltungsmöglichkeiten zur Reduzierung der Steuerlast, insbesondere wenn aufgrund eines entfernten Verwandtschaftsverhältnisses nur geringe persönliche Freibeträge abziehbar sind. Allerdings existieren diverse Gestaltungsfallen, die es zu beachten gilt! Das
Gesamten Text anzeigen
Seminar geht auf die zivilrechtlichen Grundlagen und die steuerlichen Besonderheiten im Kontext der Vereinbarung eines Nießbrauchs bei Immobilien wie auch bei Betriebsvermögen ein. Insbesondere werden auch die Gefahren aufgezeigt, die sich zivilrechtlich, einkommen- und grunderwerbsteuerlich ergeben können.
Ansicht reduzieren
Einzelpreis: ,- €*
110

Auch im Abo erhältlich.


Experten

Inhaltsverzeichnis des Seminars:

1. Nießbrauch zivilrechtliche Aspekte

2. Nießbrauch an Immobilien

3. Nießbrauch an Anteilen von Kapitalgesellschaften

4. Nießbrauch an einem Einzelunternehmen

5. Nießbrauch an einem Personengesellschaftsanteil

Außerdem in diesem Seminar Enthalten:

Skript: Der Nießbrauch an Immobilien und betrieblichem Vermögen

Folien: Der Nießbrauch an Immobilien und betrieblichem Vermögen

Lernkontrollfragen
Funktionen, die Sie mit diesem Seminar nutzen können:

* Alle Preise zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer.
Für die einzelne Kanzlei ist die Anzahl der Nutzer für den Preis eines Paketes unerheblich. Bei mehreren Kanzleien, Großkanzleien bzw. Steuerabteilungen eines Unternehmens machen wir Ihnen gern ein attraktives Angebot abhängig von der Nutzeranzahl. Nehmen Sie in diesem Fall bitte Kontakt zu uns auf unter 030. 28 88 56 75 oder info@dws-steuerberater-online.de.