19.03.2020
Verwaltung
GEWERBESTEUERLICHE MAßNAHMEN ZUR BERüCKSICHTIGUNG DER AUSWIRKUNGEN DES CORONAVIRUS

Mit gleich lautenden Erlassen der obersten Finanzbehörden der Länder vom 19.3.2020 reagieren diese mit gewerbesteuerlichen Maßnahmen auf die Belastungen durch das Coronavirus:

Danach können Steuerpflichtige bis zum 31.12.2020 unter Darlegung ihrer Verhältnisse Anträge auf Herabsetzung des G...

19.03.2020
Verwaltung
BMF: STEUERLICHE MAßNAHMEN ZUR BERüCKSICHTIGUNG DER AUSWIRKUNGEN DES CORONAVIRUS

Das BMF hat mit Schreiben vom 19.03.2020 Regelungen erlassen, welche steuerliche Erleichterungen für die von den Folgen der Corona-Krise betroffenen Steuerpflichtigen vorsehen. Demnach können nachweislich unmittelbar und nicht unerheblich betroffene Steuerpflichtige 
• &n...

23.01.2020
Rechtsprechung
ERSTSTUDIUM NICHT ALS WERBUNGSKOSTEN ABSETZBAR

Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) hat entschieden, dass die steuerlichen Regelungen, wonach Kosten der Erstausbildung oder eines Erststudiums nicht als Werbungskosten absetzbar sind, als verfassungskonform anzusehen sind.

Nach Ansicht des BVerfG mindern die Kosten für ein Erststudium od...

08.11.2019
Verwaltung
BMF-SCHREIBEN ZUR EINFüHRUNGSFRIST FüR DIE UMRüSTUNG VON REGISTRIERKASSEN

Das BMF hat mit Schreiben vom 6. November 2019 eine zeitlich befristete Nichtbeanstandungsregelung zum Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen (sog. Kassengesetz) bis zum 30. September 2020 veröffentlicht.

Nach der gesetzlichen Regelung müssen ab dem 1. Januar ...

14.10.2019
Gesetzgebung
ACHTUNG: EINFüHRUNGSFRIST FüR DIE UMRüSTUNG VON REGISTRIERKASSEN VERSCHOBEN

Die Einführungsfrist für die Implementierung von zertifizierten technischen Sicherheitseinrichtungen bei Registrierkassen wurde vom 01.01.2020 auf den 30.09.2020 verschoben. Dies haben Bund und Länderfinanzverwaltungen auf der Referatsleitersitzung beschlossen.

Durch das so...

04.10.2019
Verwaltung
BMF-SCHREIBEN ZUR ÄNDERUNG DES ANWENDUNGSERLASSES ZUR AO

Mit Schreiben vom 27. September 2019 hat das BMF den Anwendungserlass zur Abgabenordnung (AEAO) geändert. Betroffen sind

§ 122 (Bekanntgabe des Verwaltungsakts),

§ 144 (Aufzeichnung des Warenausgangs),

§ 154 (Kontenwahrheit) sowie

§ 173 (Aufhebung oder ...

09.08.2019
Gesetzgebung
BFH-BESCHLUSS ZUM VORSTEUERABZUG: WEITERHIN KONKRETE LEISTUNGSBESCHREIBUNG ERFORDERLICH

Ein Vorsteuerabzug ist nur möglich, wenn eine Rechnung gemäß § 14 Abs. 4 Nr. 5 UStG unter anderem die Menge und die Art (handelsübliche Bezeichnung) der gelieferten Gegenstände enthält. Wie genau diese handelsübliche Bezeichnung erfolgen muss, ist derzeit noch nicht abschließend geregelt. De...